Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Sa. 03.11.2018+++graue Tonne: Die. 06.11.2018+++

Wie bereits in den regionalen Medien angekündigt, war zum Wochenende hoher Besuch angekündigt. Alle Bürgerinnen und Bürger waren hierzu herzlich eingeladen.

Nico Steinbach -MdL des Landtages- und Verbandsbürgermeister Josef Junk waren auf Einladung der Gemeinde in Oberweis zu Gast.

Nach der Begrüßung gab`s eine "Live- Tour" durch Oberweis auf Schusters Rappen. Von dem Gemeindehaus zum Sorgenkind Feuerwehrgerätehaus, von hier Richtung Follmühle, dann wieder durch die Bachstraße, Untergasse mit Aufenthalt im ehemaligen Saal Rinnen -wo uns Hans-Josef Flesch über Perspektiven informierte, zurück zum Gemeindehaus -Sorgenkind Nr. 2.

In einer Präsentation durch Ortsbürgermeister Klaus Manns wurden die Sorgen und Wünsche der Gemeinden dargestellt. Manns betonte darin aber auch, dass es um Oberweis gar nicht so schlecht aussieht und sich derzeit im Aufwärtstrend befindet. Nicht zuletzt durch die positive Entwicklung des Freizeitzentrums von Fam. Köhler und der Innovationen und Erweiterungsstrategie der Bäckerei Flesch. Hieraus folgend gibt es Interessenten für neue Geschäftsideen und Neueröffnungen die an den vorhandenen Geschäftserfolgen anknüpfen möchten.

Derzeit steht die Fa. Flesch in Verhandlungen, noch vakante Geschäftsräume zu einem Lebensmittelmarkt der Grundversorgung herzurichten, ein ernstzunehmender Interessent ist schon gefunden. Ein Projekt, was die Gemeinde gerne und wohlwollend unterstützt. Weitere Anfragen bestehen bereits zu einer Metzgereifiliale und einem Friseur. Das steht jedoch noch in den Sternen, auch wenn die Gemeinde bereits hierfür Investoren gewinnen konnte.

Im Weiteren gab es Planungsvorstellungen zur Dorfentwicklung unserer Gemeinde, die bei manchen Gästen für etwas Überraschung sorgten, z. B. dem unendlichen Wunsch vieler Oberweiser nach einem Gemeindezentrum. Dies bedeutet eine Zusammenfassung von neuem Feuerwehrgerätehaus, saniertem Gemeindehaus ( mit funktionalen Toiletten )  sowie zusätzlichem barrierefreiem Gemeindesaal. Entsprechende Vorstellungen konnte Manns -dank Wolfgang Karpen, im Bild darstellen.

Ferner gab es Vorstellungen zu Jugend, Kultur und Vereinen, Gewerbe in Oberweis, energetische Versorgung, Neubaugebiete. Die Gemeinde hatte wirklich an (hoffentlich) alles gedacht.

Die Gäste Nico Steinbach und Josef Junk waren davon sehr beeindruckt, sicherten ihre möglichen Hilfen zu, und das war nicht wenig. Oberweis hat sich zum Ziel gesetzt "Schwerpunktgemeinde" zu werden. Ein harter Arbeitsweg, den die Gemeinde jedoch meistern will. Die Weichen wurden von Josef Junk und Nico Steinbach, wie auch von der Kreisverwaltung bereits gestellt. Jetzt heißt es für Oberweis: "Ärmel hoch und schaffen". Doch es lohnt sich, es ist ein Meilenschritt in Richtung Zukunft. "Wenn uns das alles gelingt, scheint über Oberweis wieder die Sonne", so O`ton Obgm. Klaus Manns.

Manns bedankte sich bei allen Beteiligten, die ihn in dem bisher gut einem Jahr Amtszeit begleitet haben. Besonderer Dank und mit der Bitte an Josef Junk den Dank an die Mitarbeiter der VG weiter zu geben, die der Ortsgemeinde Oberweis in den bisherigen, jetzigen und kommenden vielen stressigen Situationen zur Seite standen bzw. stehen und unterstützen. Herzlichen Dank auch an Hans-Josef Flesch für seine integrative, innovative Beteiligung zum Wohl der Gemeinde.

Im Anschluss berichtete Nico Steinbach über seine Arbeit in Mainz -sehr interessant, und stand Rede und Antwort den Fragen der Gäste, bevor es in die gemütliche Runde überging. Steinbach und Verbandsbürgermeister Josef Junk würdigten die Überlegungen und Planungen der Ortsgemeinde zu ihrem Dorfentwicklungskonzept und sicherten in diesen Belangen der Ortsgemeinde Oberweis  ihre persönliche Unterstützung zu.

Fazit: Ein informativer, transparenter und interessanter Abend für alle Gäste. Und wer weiß? Vielleicht gibt es vom Ortsbürgermeister eine weitere Veranstaltung für diejenigen, die am heutigen Abend keine Zeit fanden.

Zum guten Schluss:

Sehr geehrter Herr Steinbach, sehr geehrter Herr Junk,

vielen herzlichen Dank für Ihren Besuch in unserer Gemeinde. Es war schön, dass Sie die Zeit gefunden haben, unsere Gemeinde zu besuchen. Wir freuen uns sehr über Ihre geschätzten Zusagen, Oberweis in seinen Planungen zur Dorfentwicklung. zu unterstützen.