Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Frei. 10.08.2018+++graue Tonne: Die. 31.07.2018+++

Ein neues Feuerwehrgerätehaus steht schon lange auf der Dringlichkeitsliste bei der Ortsgemeinde, wie auch bei der Verbandsgemeinde. Dazu kommen erhebliche, dringend notwendige Sanierungskosten am bestehenden Gemeindehaus. Dabei war es angedacht, die Feuerwehr am ehemaligen Grundstück Hoor anzusiedeln. Allerdings hätte der Bau die Finanzkraft der Ortsgemeinde trotz Zuschüssen lahmgelegt. An eine Sanierung des Gemeindehauses wäre dann nicht mehr zu denken gewesen. Dies setzte die "Dorfregierung" unter mächtig Druck. Im Hinblick darauf alle möglichen Zuwendungen zu generieren, alle Chancen und vorhandene Ressourcen zu nutzen sowie Synergieeffekte zu schaffen, kam es zu einem neuen Planungsbild.

 

 

Die Ortsgemeinde konnte das an den Schulhof grenzende Grundstück (Neises) erwerben. Dies ist die Bedingung für die jetzige Planung. Reine Sanierungen von Gemeindehäusern werden nur schwach gefördert, deshalb stand auch ein barrierefreier Gemeindesaal im Programm, der erstens absolut notwendig ist und zweitens eine höhere Förderung bedeutet. Um alle möglichen Förderwege zu genießen, hat sich die Ortsgemeinde Oberweis um die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde beworben. Sollten wir diese Anerkennung erhalten, würden uns höhere Fördersummen bei der Finanzierung sehr entgegen kommen und die entsprechenden Prüfverfahren vereinfachen. Förderung gibt es dann auch für private Sanierungen im Dorfkern und im Rahmen neuer Gewerbeflächen die zu einer Lebensqualität im Rahmen einer Grundversorgung im Dorf beitragen z.B. Lebensmittelgeschäft, Metzgerei ect.. Der Prozess um diese Anerkennung ist sehr arbeitsaufwendig und wird viel Zeit und vorausschauendes Planen von den Gemeindevertretern abverlangen. Aber es ist eine einmalige Chance, der wir uns stellen wollen und auch müssen.