Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: graue Tonne am Die. 24.10.2017+++blaue Tonne und gelber Sack am Mo. 06.11.2017+++

Die Hexenkinder fordern !

Wir wollen in den Dorfbesen !

So jedenfalls, steht es geschrieben vor dem Hauseingang des Bürgermeister in der Schillerstraße, also eine klare Ansage.

Downloads: 2248

Ja, da staunte der Bürgermeister nicht schlecht, als er von einer Familienfeier nach Hause kam. Sein Auto und der Eingang waren mit vielen Fußmatten aus der Schillerstraße geschmückt. Damit es beim Aufheben kein trockenen Hände gab, war die Türklinke und der Briefkasten mit entsprechend Handcreme garniert.

Liebe Hexenkinder, da kommt der Bürgermeister der Forderung doch gerne nach und macht einen Bericht über euch im Internet und im "Doafbesen". Dabei ist er froh, wenn hoffentlich niemand zu Schaden kam. Apropo Schaden, Springbrunnenpumpen gehen kaputt wenn man Klopapier hineinsteckt und die kosten so um die 150 bis 200 €. Also Finger weg von der Technik. Ferner reißen Hexenkinder keine Blumen in Vorgärten aus, sandige Fußmatten auf Autos sorgen für hässliche Kratzer und Schleifspuren im Lack und wenn dann noch eine Beule in die Tür kommt (heute Morgen festgestellt), dann ist der Spaß vorbei und man braucht keine Forderungen mehr zu stellen.

Also liebe Hexenkinder, Spaß soll und darf man haben, aber niemanden schädigen. Das solltet ihr euch für die Zukunft beherzigen.

Ja und die Fußmatten, die sollen sich die Leute beim Bürgermeister mal selbst abholen.Der Friedolin bringt jedenfalls keine zurück, er denkt nämlich das Amanda dahinter steckt!