Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Frei. 30.11.2018+++graue Tonne: Die. 04.12.2018+++

Den Minister für Inneres und Sport in Rheinland Pfalz, Roger Lewentz,  konnte Ortsbürgermeister Klaus Manns am Mittwoch, den 03. Mai in Oberweis begrüßen. Das nicht ohne triftigen Grund.

  

Minister Roger Lewentz überreichte persönlich den Förderbescheid zum Bauvorhaben des Gemeindezentrum in Oberweis. Hierzu gehört der Umbau und ein Erweiterungsbau der ehemaligen Volksschule, die bisher nach Schließung der eigentlichen Schule als Gemeindehaus zur Verfügung stand. Zudem wird unter der Regie der Verbandsgemeinde Bitburger Land ein neues Feuerwehrgerätehaus als Nachbargebäude entstehen. Bereits im April d.J. konnte die DLRG ihre neue Unterkunft auf gleichem Areal einweihen. Dieses Gebäude wurde ebenfalls vom Ministerium für Inneres und Sport gefördert. Ebenfalls konnte Manns den Verbandsbürgermeister der VG Bitburger Land Josef Junk, sowie den Kreisbeigeordneten und Landtagsabgeordneten Michael Billen unter den Gästen begrüßen.

Im Jahre 2016 erhielt die Ortsgemeinde Oberweis die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde. Der übergebene Förderbescheid von 200.000 € betrifft den 1. Bauabschnitt des Oberweiser Bauvorhaben. Die Gesamtmaßnahme ist in drei Bauabschnitte eingeteilt, die jeweils gesondert vom Land gefördert werden. In seiner Präsentation konnte Ortsbürgermeister Klaus Manns den hohen Gast aus Mainz mit der Planung des Gesamtkonzeptes durch hohe Ressourcennutzung und vor allen Dingen durch Schaffen von vielen effektiven Synergien überzeugen. Lewentz fand sehr lobende Worte in seiner Ansprache zur -für ihn bisher selten erlebten Präsentation an sich und die überzeugende strukturierte Planung, die nachweislich zu einem beachtlichen Einsparpotential, sei es in der Herstellung wie auch in den Folgekosten führt. Ebenfalls überzeugte die angestrebte energetische Versorgung des Gemeindezentrums und des Ortskern, sowie die Einrichtung einer E-Tankstelle und eines WLAN-Hotspot.

 

VG Bgm. Junk und Kreisbeigeordneter Billen fanden in Ihren Ansprachen ebenfalls anerkennende Worte für die angehende Maßnahme und verwiesen ebenfalls auf die genutzten Ressourcen und den Synergieeffekt in der Planung, die auch der VG Geld einspart.

Sehr interessiert und beeindruckt zeigte sich Innenminister Lewentz bei der Begehung des neuen DLRG-Heimes, das mit über 3.500 Std. Eigenleistung von den DLRG-Mitgliedern und Freunden in nur 1 Jahr Bauzeit errichtet und fertig gestellt wurde.

   

Alle Fotos: Gerd Keilen, Trier