Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Die. +++ 01.09.2020+++graue Tonne: Mi. 26.08.2020+++

Am 17.07.1970 gaben sich die Hauswirtschafterin Inge Thünemann und Landwirt Erwin Schmidt vor dem Standesbeamten ihr Ja-Wort. Bereits einen Tag später, am 18.07., folgte die kirchliche Trauung in der Pfarrkirche St. Remigius in Oberweis.

 

  

 

Fortan führten beide erfolgreich ihren landwirtschaftlichen Betrieb, damals noch in der Obergasse, dessen Gelände aber schon bald zu klein wurde. Um einen wirtschaftlichen und Zukunftsorientierten Betrieb zu garantieren , entschlossen sich beide für die Erweiterung am heutigen Standort “Buchenhof”, den sie 1973 bezogen. Bereits in den 90er Jahren stieg Sohn Lothar als Gesellschafter mit in den Betrieb ein, den er in den Anfang der 2000er Jahre komplett übernahm. Heute arbeitet Enkel Johannes mit im Betrieb.

Inge arbeitete voll in der Landwirtschaft mit und kümmerte sich um Haushalt, die drei Kinder und den Nutzgarten. Eine enorme Leistung für die junggebliebene Jubilarin die heute gerne mit “den Oberweiser Stockenten” Nordic-Walking betreibt. Ebenfalls ist sie seit vielen Jahren Mitglied im Damen-Kegelclub. Wenn auch heute weniger gekegelt wird, so bleiben dennoch die Freundschaft und gemeinsame Unternehmungen im Programm.

 

Erwin war in seiner beruflichen Aera in vielen landwirtschaftlichen Gremien und zum Teil auch in dessen Vorständen vertreten. Viele junge Landwirte haben bei dem Landwirtschaftsmeister ihre Ausbildung abgeschlossen Es war wohl immer ein sehr herzliches Verhältnis, da fast alle ehemaligen Azubis auch heute noch gerne dem Buchenhof einen Besuch abstatten.

Auch eine politische Epoche gab es bei Erwin Schmidt. 35 Jahre war er Ratsmitglied seiner Heimatgemeinde, davon hat er 10 Jahre als Ortsbürgermeister der Gemeinde vorgestanden. Ebenfalls begleitete Erwin 30 Jahre das Amt des Jagdvorstandes. Den Freizeitausgleich genoss Erwin beim Musikverein Oberweis.

  

Der 1. Beigeordnete Josef Schumacher und Ortsbürgermeister Klaus Manns gratulierten dem Jubelpaar persönlich sowie im Namen der gesamten Ortsgemeinde. Ebenfalls überbrachten Sie die Glückwünsche der Verbandsgemeinde Bitburger Land und die des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Ferner gratulierten die Familie, drei Kinder, Schwiegerkinder und drei Enkelkinder. Ebenso die Nachbarn und Freunde, sowie mit einem musikalischen Gruß der Oberweiser Musikverein.

 

Die Redaktionen vom “Doafbesen und “Oberweis-Online” schließen sich den guten Wünschen an.

Fotos: Martina Schmidt