Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++graue Tonne: 09.09.2021+++blaue Tonne und gelber Sack am 29.09..2021

Ja, es war ein wirklich toller musikalischer Nachmittag, den die Musikvereine ihren Gästen boten. Aber wie in jeder Freizeit gehören genügend Akteure dazu, sei es auf und natürlich auch vor und hinter der Bühne. Doch widmen wir uns den aktiven Musikern. Alle Vereine haben mittlerweile Nachwuchssorgen, wenn im Sport vielleicht etwas weniger, aber ganz bestimmt die Orchestermusik und Chormusik. Klar, besonders für die Orchestermusik gilt ein hohes Maß an Engagement zur instrumentalen Ausbildung, Proben und Auftritten. Doch ist es nicht faszinierend ein Musikinstrument zu beherrschen und damit eine große Zahl von dankbaren Zuhörern zu begeistern? Für mich ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis, einer Veranstaltung wie am vergangenen Sonntag beizuwohnen. Die Harmonie in den Musikstücken verleiht Ruhe und Entspannung, denn es geht hier nicht um einen Wettbewerb oder Punkte mit Sieg und Niederlagen.

Warum ich das hier schreibe? Ganz klar: Ich möchte besonders die Jugend bewegen, sich zu trauen ein Instrument zu lernen. Gerade bei emotionalen, gestressten, hyperaktiven Menschen kann die Musik heilend wirken, weil sie die Seele in Einklang bringt. Aber nicht nur die Jugend möchte ich ansprechen, auch die Eltern und Großeltern können die Kinder und Jugendlichen evtl. auf eine musikalische Fährte bringen.

Es wäre schön, wenn sich der eine oder die andere für unsere Musik in Vereinen interessieren würde. Für weitere Fragen werden die Verantwortlichen der Musikvereine aus Oberweis, Bettingen und Utscheid sicherlich gerne zur Verfügung stehen. Zurzeit wird jedenfalls wieder eine neue Gruppe an den Start gehen. Na, da passen vielleicht noch ein paar rein!

Unserer Historie und unserer Kultur sind wir es schuldig, den Fortbestand der organisierten Vereinsmusik zu wahren. Damit auch die nächsten Generationen sich daran erfreuen können.

meint Euer Friedolin 

Also traut euch und macht mit!