Willkommen bei Oberweis-Online+++Allen Kommunionkindern, ihren Familien und Gästen einen schönen Weißen Sonntag+++

Auf ihr 40-jähriges Bestehen konnte die DLRG-Jugend von Oberweis an diesem Wochenende zurück blicken.

In vielen Ansprachen wurde die dynamische Gruppe um ihre Attraktivität, Engagement und Kontinuität beneidet. Ansprachen und Präsente gab es von der Ortsgemeinde, Gemeinschaft der Oberweiser Vereine, dem DLRG Landesvorstand und der VG -Bitburg-Land.

Nicht unbemerkt blieb die Anwesenheit von Verbandbürgermeister Josef Junk, sowie dem Landtagsabgeordneten Nico Steinbach.

Beide honorierten in Ihren Ansprachen das hohe Engagement der Gruppe und sagten ihre Unterstützung im Bedarfsfall zu.

Viele Ehrungen und Auszeichnungen erreichten die Geehrten aus den Händen von Ortsbürgermeister Klaus Manns, Verbandsbürgermeister Josef Junk und MdL Nico Steinbach. Besondere Ehrungen für 40-jährige Vorstandsarbeit gingen an den Gründer der Jugend-DLRG Gerd Keilen und Wolfgang Karpen.

 

 

  

 

  

  

 

Mehr Bilder zu der tollen Veranstaltung gibt es hier: http://www.dlrg-oberweis.de/veranstaltungen/40-Jahre-JG-2015/index.html

 

 

 

Wie bereits in den regionalen Medien angekündigt, war zum Wochenende hoher Besuch angekündigt. Alle Bürgerinnen und Bürger waren hierzu herzlich eingeladen.

Nico Steinbach -MdL des Landtages- und Verbandsbürgermeister Josef Junk waren auf Einladung der Gemeinde in Oberweis zu Gast.

Nach der Begrüßung gab`s eine "Live- Tour" durch Oberweis auf Schusters Rappen. Von dem Gemeindehaus zum Sorgenkind Feuerwehrgerätehaus, von hier Richtung Follmühle, dann wieder durch die Bachstraße, Untergasse mit Aufenthalt im ehemaligen Saal Rinnen -wo uns Hans-Josef Flesch über Perspektiven informierte, zurück zum Gemeindehaus -Sorgenkind Nr. 2.

In einer Präsentation durch Ortsbürgermeister Klaus Manns wurden die Sorgen und Wünsche der Gemeinden dargestellt. Manns betonte darin aber auch, dass es um Oberweis gar nicht so schlecht aussieht und sich derzeit im Aufwärtstrend befindet. Nicht zuletzt durch die positive Entwicklung des Freizeitzentrums von Fam. Köhler und der Innovationen und Erweiterungsstrategie der Bäckerei Flesch. Hieraus folgend gibt es Interessenten für neue Geschäftsideen und Neueröffnungen die an den vorhandenen Geschäftserfolgen anknüpfen möchten.

Derzeit steht die Fa. Flesch in Verhandlungen, noch vakante Geschäftsräume zu einem Lebensmittelmarkt der Grundversorgung herzurichten, ein ernstzunehmender Interessent ist schon gefunden. Ein Projekt, was die Gemeinde gerne und wohlwollend unterstützt. Weitere Anfragen bestehen bereits zu einer Metzgereifiliale und einem Friseur. Das steht jedoch noch in den Sternen, auch wenn die Gemeinde bereits hierfür Investoren gewinnen konnte.

Im Weiteren gab es Planungsvorstellungen zur Dorfentwicklung unserer Gemeinde, die bei manchen Gästen für etwas Überraschung sorgten, z. B. dem unendlichen Wunsch vieler Oberweiser nach einem Gemeindezentrum. Dies bedeutet eine Zusammenfassung von neuem Feuerwehrgerätehaus, saniertem Gemeindehaus ( mit funktionalen Toiletten )  sowie zusätzlichem barrierefreiem Gemeindesaal. Entsprechende Vorstellungen konnte Manns -dank Wolfgang Karpen, im Bild darstellen.

Ferner gab es Vorstellungen zu Jugend, Kultur und Vereinen, Gewerbe in Oberweis, energetische Versorgung, Neubaugebiete. Die Gemeinde hatte wirklich an (hoffentlich) alles gedacht.

Die Gäste Nico Steinbach und Josef Junk waren davon sehr beeindruckt, sicherten ihre möglichen Hilfen zu, und das war nicht wenig. Oberweis hat sich zum Ziel gesetzt "Schwerpunktgemeinde" zu werden. Ein harter Arbeitsweg, den die Gemeinde jedoch meistern will. Die Weichen wurden von Josef Junk und Nico Steinbach, wie auch von der Kreisverwaltung bereits gestellt. Jetzt heißt es für Oberweis: "Ärmel hoch und schaffen". Doch es lohnt sich, es ist ein Meilenschritt in Richtung Zukunft. "Wenn uns das alles gelingt, scheint über Oberweis wieder die Sonne", so O`ton Obgm. Klaus Manns.

Manns bedankte sich bei allen Beteiligten, die ihn in dem bisher gut einem Jahr Amtszeit begleitet haben. Besonderer Dank und mit der Bitte an Josef Junk den Dank an die Mitarbeiter der VG weiter zu geben, die der Ortsgemeinde Oberweis in den bisherigen, jetzigen und kommenden vielen stressigen Situationen zur Seite standen bzw. stehen und unterstützen. Herzlichen Dank auch an Hans-Josef Flesch für seine integrative, innovative Beteiligung zum Wohl der Gemeinde.

Im Anschluss berichtete Nico Steinbach über seine Arbeit in Mainz -sehr interessant, und stand Rede und Antwort den Fragen der Gäste, bevor es in die gemütliche Runde überging. Steinbach und Verbandsbürgermeister Josef Junk würdigten die Überlegungen und Planungen der Ortsgemeinde zu ihrem Dorfentwicklungskonzept und sicherten in diesen Belangen der Ortsgemeinde Oberweis  ihre persönliche Unterstützung zu.

Fazit: Ein informativer, transparenter und interessanter Abend für alle Gäste. Und wer weiß? Vielleicht gibt es vom Ortsbürgermeister eine weitere Veranstaltung für diejenigen, die am heutigen Abend keine Zeit fanden.

Zum guten Schluss:

Sehr geehrter Herr Steinbach, sehr geehrter Herr Junk,

vielen herzlichen Dank für Ihren Besuch in unserer Gemeinde. Es war schön, dass Sie die Zeit gefunden haben, unsere Gemeinde zu besuchen. Wir freuen uns sehr über Ihre geschätzten Zusagen, Oberweis in seinen Planungen zur Dorfentwicklung. zu unterstützen.

 

 

 

 

 

Durch den Wegfall der Überspannleuchte in der Bachstraße Einmündung Prof. Theis Str. ist es ziemlich duster geworden. Deshalb wird eine neue moderne LED-Leuchte am Eingang zum Grundstück Benzschawel errichtet. Gleichzeitig wird die Zufahrt zum geschotterten Parkplatz bei der Kirche dahin gehend geändert, dass diese nur noch über die Prof. Theis Straße erreichbar ist. Anlass dazu war, dass immer mehr Autos das trennende Blumenbeet zwischen Kirchenvorplatz und Parkplatz überfuhren, und somit zur ewigen Reparaturstelle wurde. Die bestehende Leuchte wurde weiter nach oben versetzt und erhält ebenfalls einen neuen LED-Leuchtkopf.

Der St. Martinszug findet am 11.11.2015 statt.

Wir beginnen um 18.00 h in der Pfarrkirche St. Remigius mit einer kleinen Feier, gestaltet von unserer Kita.

Anschließend startet von dort der Umzug -im Fackellicht unserer Freiw. Feuerwehr und unter den Klängen unseres Musikverein, sowie in Begleitung des St. Martin hoch zu Ross, durch das Dorf bis zum Gemeindehaus. Nach Verteilung der Martinsbrezeln startet dann die Verlosung unter der Regie des Musikverein Oberweis.

Sorry!!! Eure Doafbesen-Redaktion

 

 

 

Mit großer Betroffenheit und Trauer hat uns die Nachricht über den Tod von

 

 

Herrn Helmut Newen

 

 

erreicht, der uns im Alter von 75 Jahren verlassen hat.

 

Helmut Newen hat sich über drei Jahrzehnte uneigennützig für die Ortsgemeinde Oberweis eingesetzt. Von 1979 bis 2009 war er durchgehend im Gemeinderat vertreten. Während dieser Zeit übte er über zwanzig Jahre das Amt des 1. bzw. des 2. Beigeordneten aus. Mit viel Umsicht, Besonnenheit und Fachkenntnis hat Helmut so die Geschicke und die Entwicklung der Ortsgemeinde mit gestaltet.
Zudem gehörte er dem Werksausschuss des Verbandsgemeinderates von 1989 bis 1994 als stellvertretendes Mitglied an.

Für seine erbrachten Dienste zum Wohle der Allgemeinheit sind wir dem Verstorbenen zu Dank verpflichtet. Die Ortsgemeinde verliert mit Helmut Newen einen guten Freund und verdienten Weggefährten.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Maria und der gesamten Familie.

 

Ortsgemeinde Oberweis

Klaus Manns, Ortsbürgermeister          

 

Verbandsgemeinde Bitburger Land

Josef Junk, Bürgermeister   

  

...Oberweis nicht !

Wer kennt diese Schlagzeilen nicht. Besonders in den größeren Städten bedeuten ein hoher Sarnierungsrückstau in maroden Schwimmbädern oft das AUS für ein Bad.

Die maroden Haushaltslagen der Kommunen machen Sanierung, Neubau oder den defizitären Betrieb eines Schwimmbades fast unmöglich. Hinzu kommen fehlende Ausbildungsmöglichkeiten bei fehlendem Fachpersonal für ein adäquates Schwimmen lernen.

Ganz anders in Oberweis: Hier steht ein modernes intaktes Bad -welches mittlerweile Privatisiert ist, zur Verfügung. Eine engagierte DLRG - Ortsgruppe bietet eine Schwimmausbildung in fast allen Altersklassen an. In den Wintermonaten steht hierzu das Hallenbad im Dorint-Hotel zur Verfügung.

Und auch die Besitzer und Betreiber unseres Schwimmbades in Oberweis legen Wert darauf, dass das Schwimmen bereits im Kleinkindesalter gefördert wird. So ermöglichten Sie den "kleinen Strolchen" mit ihren Erzieherinnen  an den vergangenen heißen Tagen mehrmals einen kostenlosen Kita-Schwimmbadbesuch. Ortsbürgermeister Klaus Manns wie auch die Kita-Leitung begrüßen das großartige Engagement der Familie Köhler und sagen auf diesem Wege

Herzlichen Dank

Ein Vorzeigeobjekt, dass in anderen Kommunen als Vorbild dienen sollte, findet die Redaktion der örtlichen Medien.

 

Nico Steinbach, Landtagsabgeordneter im Eifelkreis Bitburg-Prüm, besucht am Freitag, 11. September 2015, ab 17:00 Uhr den die Ortsgemeinde Oberweis.

 

Hierzu eingeladen sind die Mitglieder des Rates, Vertreter von Vereinen und Verbänden, sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

 

Programm:

17:00 Uhr      Begrüßung durch den Ortsbürgermeister am Bürgerhaus

17:15 Uhr      Ortsbesichtigung

18:00 Uhr      Gespräche mit Ortsgemeinderat und interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Bürgerhaus

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele Zeit finden würden, um Herrn Steinbach im persönlichen Gespräch kennen zu lernen.

 

Herzliche Grüße

 

Ihr Ortsbürgermeister

Klaus Manns

 

 

Die Bauarbeiten zum Endausbau Herderstraße sind soweit abgeschlossen. Im Vorfeld gab es noch allerhand Klärungsbedarf über Hofanschlüsse, Garantie, Ablaufrinnen und Anpflanzungen von Bäumen. Die gute und enge Zusammenarbeit zwischen Ortsgemeinde, Verwaltung, Anliegern, Planungsbüro, Bauleitung und Baufirma konnten rechtzeitig sämtlich Kritikpunkte abgearbeitet werden, so das die neue Straße zu einem echten Schmuckstück geworden ist.

Es gibt zwar im Pflaster des Parkstreifen und Fußweg zur Schillerstraße noch ein paar "Kuhflecken". Die sollen jedoch mit der Zeit verschwinden, da es sich um zwei verschiedene Chargen des gleichen Pflasters handelt. Seien wir also gespannt und warten wir`s ab. Das Einpflanzen der drei vorgesehenen Bäume wird sicherlich erst zur eigentlichen Pflanzzeit im Herbst geschehen.

Ho, ho, ho...    lo hot den Här Redakteur awer ebbes vergäß!

Die Stroß un daat Pflaster moss noch sauwer gekeehrt geen, oder sal et Amanda daat matt sengem schorfen Besen iwerhullen. Also mejch brocht dier gornet uunzekucken. Ejch hauen lo ab an Urlaub, matt da gaanzer Gesippschaft.

Also Äddi, bass Een des Monts, da lästere ma wedda.   Eiern Friedolin 

  • 24. Int. Oberweiser Straßen- und Volkslauf

  • Donnerstag, 04.06.2015, 16.00 Uhr

  • Freizeitanlage am Schwimmbad in Oberweis

  • >>>Anmeldung ab sofort möglich!!

  • http://www.volkslauf-oberweis.de/
     

Unterkategorien

Dies ist die Kategorie für Nachrichten aus Oberweis.