Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: graue Tonne am Die. 15.08.2017+++blaue Tonne und gelber Sack am Frei. 08.09.2017+++

Um die Arbeit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger transparent zu halten, wird den Oberweisern in noch nicht fest gelegten Zeitabständen ein Bürgerbrief mit dem Landboten zugestellt. In der ersten Ausgabe für 2015 geht es um Baumaßnahmen, Steuern und Haushalt.

http://www.oberweis.de/index.php/buergerbrief

 

Viele fleißige Hände beim Umwelttag 2015 in Oberweis

 

Mehr als 40 fleißige Helfer konnte Ortsbürgermeister Klaus Manns zum Umwelttag am vergangenen Samstag auf dem Schulhof begrüßen.

Trotz mieser Wettervorhersagen, konnte bei Sonnenschein rundum und im Dorf wieder allerhand eingesammelt werden was Umweltsünder illegal entsorgen oder Gedankenlos aus dem Auto werfen. Insgesamt kamen 25 Säcke Müll, zusätzlich Glasscheiben, Spiegel, Kühlkoffer und 8 Autoreifen zusammen. In diesem Rahmen wurden auch die Blumenbeete im Dorf mit Hackschnitzel abgedeckt.

 

 

 

 

 

 

 

Fotos Renate Schäfer / Klaus Manns

Nach getaner Arbeit sorgte die Frauengemeinschaft mit einer deftigen Gulaschsuppe und Getränken für die Helfer.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer.

 

Endausbau Herderstraße

Nach öffentlicher Ausschreibung im TV vom 10.01.2015 durch das beauftragte Ing.-Büro Deges & Bahr aus Trier und Submission vom 05.02.2015, erfolgte die Auftragsvergabe durch die Gemeinde Oberweis an die mindestbietende Fa. Kohl-Bau, Irrel.

Erweiterung des Urnenfeldes am Friedhof

Aufgrund des Mehrbedarfs an Urnen-Grabstätten ist es erforderlich das Urnen-Grabfeld zu erweitern.

Die Verwaltung wurde gebeten in Zusammenarbeit mit der Gemeinde den Friedhofsplan entsprechend zu ergänzen bzw. abzuändern. 

Austausch Beleuchtung Römerstraße

Aufgrund von Fäulnis muss der Lampenmast (Holz) in der Römerstraße ausgetauscht werden, d.h. Austausch des Holzmastes gegen einen Stahl Peitschenmast mit Erneuerung des Beleuchtungskörpers. Nach vorliegendem Angebot der Westnetz AG ist der Preisunterschied von der herkömmlichen zur modernen LED-Beleuchtung unwesentlich, sodass nach neuesten technischen und energetischen Gesichtspunkten eine LED-Lampe installiert wird. Da die Römerstraße nur über eine Lampe verfügt, dürfte  die LED-Leuchte das Ortsbild nicht stören.

Naturpark Südeifel

Der Naturpark Südeifel hat die Mitgliedschaft unserer Ortsgemeinde im Förderverein bestätigt. Damit sind wir in vielen Bereichen des Naturparks mit integriert, z.B. im Wanderwegenetz.

Baumfällungen und Gehweg B50

Die notwendigen Baumfällungen sind abgeschlossen. Vielen Dank allen Helfern. Die Verwaltung wurde gebeten, das entsprechende Verfahren zur Reparatur der Gehwege an der B50 einzuleiten. Für die Gehweginstandsetzung ist das LBM ( früher Straßenmeisterei ) zuständig.

 

 

 

Baumfällaktion innerhalb der Ortsgemeinde

Aufgrund der Tatsache, dass die große Linde an der Einfahrt zum ehemaligen Schulhof immer mehr dürres Geäst abwarf, wurde im Auftrag der Gemeinde ein Gutachten für den Baum erstellt. Hiernach hatte die Gemeinde aufgrund der bedenklichen Situation eine Frist von 8 Wochen, diesen Baum zu fällen. Ebenfalls haben zwei Bäume durch ihr Wurzelwerk den Gehweg an der Prümbrücke B50 erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Auch zu dieser Situation gab es per Gutachten die Empfehlung zur Fällung. Am Bach vorbei an Pauels Parkplatz stand mitten im Bachlauf eine sich selbst gezüchtete Esche, die den Bachlauf erheblich zu verändern drohte.

 

 

Im Rahmen einer Aktion des Gemeinderates wurden diese Bäume nun gefällt. Unter der bewährten Verkehrsabsicherung durch unsere Freiw. Feuerwehr, konnten die Bäume fachgerecht gefällt werden.

Ortsbürgermeister Klaus Manns bedankt sich auch auf diesem Wege nochmals für die maschinelle und tatkräftige Unterstützung bei der Freiw. Feuerwehr und den Mitgliedern des Gemeinderates.

 

Straßenbeleuchtungszeiten in Händen der Ortsgemeinde

Sicherlich haben es die Festbesucher an den Karnevalstagen bemerkt. Die Straßenbeleuchtung sorgte auch in der Nacht für den sicheren Heimweg.

Nach Rücksprache mit der Westnetz AG -früher RWE- kann die Gemeinde nun per Schlüsselschaltung selbst und damit auch kurzfristig entscheiden, ob die Straßenbeleuchtung die ganze Nacht über aktiv bleibt. Anträge durch Vereine im Rahmen von örtlichen Festveranstaltungen richten diese bitte an den Ortsbürgermeister.

Anlässlich des Neujahrsempfang der SPD entstand dieses Foto. Zu diesem Event übergab unsere langjährige SPD-MdL Monika Fink den Stab an ihren Nachfolger Nico Steinbach. Rechts im Bild, Josef Gasper, sicherlich eines der treuesten und langjährigsten SPD-Mitglieder.

Wie bereits berichtet fanden in diesem Jahr Neuwahlen zum Wehrführer und dessen Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr in Oberweis an. Die bisherigen Amtsinhaber -Reinhard Himpler- als Wehrführer und Stellvertreter Gerhard Spartz- haben nach 25 Jahren Amtszeit ihre Ämter unter dem Tenor: "Nach 25 Jahren müssen neue Ideen und Idealisten ans Werk", zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen einer Familienfeier wurde die "alte" Wehrführung von Verbandsbürgermeister Josef Junk und dem Wehrleiter der VG Bitburger Land -Klaus-Peter Dimmer- ihres Amtes entpflichtet. Bewegende Worte fanden beide Vertreter der Verbandsgemeinde für Reinhard Himpler und Gerhard Spartz für ihr Bemühen um den aktiven Feuerwehrdienst und die geleistete Arbeit in 25 Jahren.

 Foto Josef Junk

Ortsbürgermeister Klaus Manns schloss sich dem Dank der Verbandsgemeinde an und betonte, dass der Idealismus von dem Team Himpler / Spartz den originären Feuerwehrdienst bei weitem übertraf. Viele Veranstaltungen wäre ohne das Ein- und Mitwirken von R. Himpler und G. Spartz nicht oder zumindest nur teilweise möglich gewesen. Im Namen der Ortsgemeinde bedankte sich Manns bei der scheidenden Wehrführung mit einem persönlich gewidmeten Wappenteller der Ortsgemeinde Oberweis.

 Foto Josef Junk

Im gleichen Zug wurde die neue Wehrführung -Manuel Peters als Wehrführer und Armin Szybalsky als stellvertretender Wehrführer- von Bürgermeister Junk auf ihr neues Amt vereidigt. Josef Junk, wie auch Klaus Peter Dimmer begrüßten die Bereitschaft, dieses anspruchsvolle Amt für die nächste Wahlperiode von 10 Jahren zu übernehmen. Ortsbürgermeister Klaus Manns schloss sich diesem Gruß an und gratulierte ebenfalls zum neuen Amt.

Im Anschluss wurden Martin Jakobs und Werner Winter für 25 Jahre Feuerwehrdienst mit der silbernen Ehrennadel von Verbandsbürgermeister Junk ausgezeichnet. Junk würdigte die Bereitschaft der beiden Feuerwehrmänner zum Dienst für die Allgemeinheit und für ihr Engagement.

Auch Rainer Wirtz, hauptamtlicher 1. Beigeordneter in der neuen VG besuchte die Veranstaltung, dankte Reinhard Himpler und Gerhard Spartz für die geleistete Arbeit und begrüßte und gratulierte Manuel Peters und Armin Szybalsky zu ihrem neuen Amt.

Mit einem originellen Geschenk verabschiedeten die Nachbarwehren aus Baustert-Brimmingen-Hisel, Hütterscheid und Mülbach die alte Wehrführung, bedankten sich für die konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit. Sie gratulierten ebenfalls der neuen Wehrführung und sicherten ihre bisherige Freundschaft und Zusammenarbeit weiter zu.

 

 

Auch in diesem Jahr wirft die 5. Auflage der Oberweiser Kölschen Nacht ihren närrischen Schatten voraus. Am Freitag, den 06. Februar 2015 lädt daher die „Doafjugend" mit Rückendeckung der DLRG, des Sportvereins, sowie der Frauengemeinschaft ins beheizte Festzelt an der alten Schule ein. Ab 20:11 Uhr wird Zeremonienmeister Harry von Justen zusammen mit Ortsbürgermeister Klaus Manns den Gemeindeschlüssel an die Jecken übergeben und damit auch endgültig die 5. Jahreszeit in Oberweis einläuten.

 

Danach laufen die Garden aus Bettingen, Mötsch und Wißmannsdorf, sowie die Jugend- und Minigarde Oberweis zur Hochform auf. Höhepunkt der Tanzdarbietungen sind einmal wieder die große Garde Oberweis und das Männerballett der DLRG mit neuem Programm.

 

Nachdem DJ Daniel die Stimmung im Zelt zum Kochen gebracht hat, werden schließlich „De Hofnarren“ das musikalisch-närrische Zepter übernehmen. Um das „Kölsche- und Partyschlagerherz“ auch außerhalb der Domstadt schlagen zu lassen, haben es sich sechs erfahrene Musiker zur Aufgabe gemacht, mit „Hits us Kölle“ und Partyschlagermusik egal zu welcher Jahreszeit das Festzelt beben zu lassen. Das behauptet die Stimmungstruppe jedenfalls von sich selbst und wir wissen – sie haben mehr als recht.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Köhler-Stuben und der Bäckerei Flesch in Oberweis, sowie bei Getränke Bonefas in Bettingen und in den Volksbankfilialen in Bitburg. Die Garde wird zudem rechtzeitig in Oberweis von Haus zu Haus ziehen und Karten verkaufen. Kartenpreis im Vorverkauf 8 Euro, Abendkasse 10 Euro, Einlass ab 19:00 Uhr, Programmbeginn 20:11 Uhr.

 

Mit Fertigstellung eines neuen Jugendraumes im Gemeindehaus, hat die Ortsgemeinde den Grundstein für die Fortführung eines offenen Jugendtreff gelegt.

Dank vieler Sponsoren war die Maßnahme bei knappen finanziellen Ressourcen unserer Kommune möglich.

Allen Sponsoren und freiwilligen Helfern an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön !

Hier können die Jugendlichen klönen, schillen, Filme anschauen. Geplant ist noch ein W-Lan Anschluss.

Zurzeit steht noch kein fester Termin für diese Treffen fest. Dieser wird jedoch sofort nach entsprechender Planung bekannt gegeben.

Ansprechpartner ist Bernie Leisen; Die Kontrollpflicht liegt bei der Ortsgemeinde. Als Vertrauensperson ist Ratsmitglied Karl-Heinz Bales zuständig.

 

Liebe Besucher von Oberweis.de

 

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien, Freunden und Bekannten ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest.

Die Redaktion Oberweis-Online,

die Redaktion "Doafbesen",

der Ortsgemeinderat

mit seinen Beigeordneten und dem Ortsbürgermeister

 

ah ja,  und die beiden

Unterkategorien

Dies ist die Kategorie für Nachrichten aus Oberweis.