Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: graue Tonne am Die. 24.10.2017+++blaue Tonne und gelber Sack am Mo. 06.11.2017+++

Anlässlich des Neujahrsempfang der SPD entstand dieses Foto. Zu diesem Event übergab unsere langjährige SPD-MdL Monika Fink den Stab an ihren Nachfolger Nico Steinbach. Rechts im Bild, Josef Gasper, sicherlich eines der treuesten und langjährigsten SPD-Mitglieder.

Wie bereits berichtet fanden in diesem Jahr Neuwahlen zum Wehrführer und dessen Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr in Oberweis an. Die bisherigen Amtsinhaber -Reinhard Himpler- als Wehrführer und Stellvertreter Gerhard Spartz- haben nach 25 Jahren Amtszeit ihre Ämter unter dem Tenor: "Nach 25 Jahren müssen neue Ideen und Idealisten ans Werk", zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen einer Familienfeier wurde die "alte" Wehrführung von Verbandsbürgermeister Josef Junk und dem Wehrleiter der VG Bitburger Land -Klaus-Peter Dimmer- ihres Amtes entpflichtet. Bewegende Worte fanden beide Vertreter der Verbandsgemeinde für Reinhard Himpler und Gerhard Spartz für ihr Bemühen um den aktiven Feuerwehrdienst und die geleistete Arbeit in 25 Jahren.

 Foto Josef Junk

Ortsbürgermeister Klaus Manns schloss sich dem Dank der Verbandsgemeinde an und betonte, dass der Idealismus von dem Team Himpler / Spartz den originären Feuerwehrdienst bei weitem übertraf. Viele Veranstaltungen wäre ohne das Ein- und Mitwirken von R. Himpler und G. Spartz nicht oder zumindest nur teilweise möglich gewesen. Im Namen der Ortsgemeinde bedankte sich Manns bei der scheidenden Wehrführung mit einem persönlich gewidmeten Wappenteller der Ortsgemeinde Oberweis.

 Foto Josef Junk

Im gleichen Zug wurde die neue Wehrführung -Manuel Peters als Wehrführer und Armin Szybalsky als stellvertretender Wehrführer- von Bürgermeister Junk auf ihr neues Amt vereidigt. Josef Junk, wie auch Klaus Peter Dimmer begrüßten die Bereitschaft, dieses anspruchsvolle Amt für die nächste Wahlperiode von 10 Jahren zu übernehmen. Ortsbürgermeister Klaus Manns schloss sich diesem Gruß an und gratulierte ebenfalls zum neuen Amt.

Im Anschluss wurden Martin Jakobs und Werner Winter für 25 Jahre Feuerwehrdienst mit der silbernen Ehrennadel von Verbandsbürgermeister Junk ausgezeichnet. Junk würdigte die Bereitschaft der beiden Feuerwehrmänner zum Dienst für die Allgemeinheit und für ihr Engagement.

Auch Rainer Wirtz, hauptamtlicher 1. Beigeordneter in der neuen VG besuchte die Veranstaltung, dankte Reinhard Himpler und Gerhard Spartz für die geleistete Arbeit und begrüßte und gratulierte Manuel Peters und Armin Szybalsky zu ihrem neuen Amt.

Mit einem originellen Geschenk verabschiedeten die Nachbarwehren aus Baustert-Brimmingen-Hisel, Hütterscheid und Mülbach die alte Wehrführung, bedankten sich für die konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit. Sie gratulierten ebenfalls der neuen Wehrführung und sicherten ihre bisherige Freundschaft und Zusammenarbeit weiter zu.

 

 

Auch in diesem Jahr wirft die 5. Auflage der Oberweiser Kölschen Nacht ihren närrischen Schatten voraus. Am Freitag, den 06. Februar 2015 lädt daher die „Doafjugend" mit Rückendeckung der DLRG, des Sportvereins, sowie der Frauengemeinschaft ins beheizte Festzelt an der alten Schule ein. Ab 20:11 Uhr wird Zeremonienmeister Harry von Justen zusammen mit Ortsbürgermeister Klaus Manns den Gemeindeschlüssel an die Jecken übergeben und damit auch endgültig die 5. Jahreszeit in Oberweis einläuten.

 

Danach laufen die Garden aus Bettingen, Mötsch und Wißmannsdorf, sowie die Jugend- und Minigarde Oberweis zur Hochform auf. Höhepunkt der Tanzdarbietungen sind einmal wieder die große Garde Oberweis und das Männerballett der DLRG mit neuem Programm.

 

Nachdem DJ Daniel die Stimmung im Zelt zum Kochen gebracht hat, werden schließlich „De Hofnarren“ das musikalisch-närrische Zepter übernehmen. Um das „Kölsche- und Partyschlagerherz“ auch außerhalb der Domstadt schlagen zu lassen, haben es sich sechs erfahrene Musiker zur Aufgabe gemacht, mit „Hits us Kölle“ und Partyschlagermusik egal zu welcher Jahreszeit das Festzelt beben zu lassen. Das behauptet die Stimmungstruppe jedenfalls von sich selbst und wir wissen – sie haben mehr als recht.

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Köhler-Stuben und der Bäckerei Flesch in Oberweis, sowie bei Getränke Bonefas in Bettingen und in den Volksbankfilialen in Bitburg. Die Garde wird zudem rechtzeitig in Oberweis von Haus zu Haus ziehen und Karten verkaufen. Kartenpreis im Vorverkauf 8 Euro, Abendkasse 10 Euro, Einlass ab 19:00 Uhr, Programmbeginn 20:11 Uhr.

 

Mit Fertigstellung eines neuen Jugendraumes im Gemeindehaus, hat die Ortsgemeinde den Grundstein für die Fortführung eines offenen Jugendtreff gelegt.

Dank vieler Sponsoren war die Maßnahme bei knappen finanziellen Ressourcen unserer Kommune möglich.

Allen Sponsoren und freiwilligen Helfern an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön !

Hier können die Jugendlichen klönen, schillen, Filme anschauen. Geplant ist noch ein W-Lan Anschluss.

Zurzeit steht noch kein fester Termin für diese Treffen fest. Dieser wird jedoch sofort nach entsprechender Planung bekannt gegeben.

Ansprechpartner ist Bernie Leisen; Die Kontrollpflicht liegt bei der Ortsgemeinde. Als Vertrauensperson ist Ratsmitglied Karl-Heinz Bales zuständig.

 

Liebe Besucher von Oberweis.de

 

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien, Freunden und Bekannten ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest.

Die Redaktion Oberweis-Online,

die Redaktion "Doafbesen",

der Ortsgemeinderat

mit seinen Beigeordneten und dem Ortsbürgermeister

 

ah ja,  und die beiden

                                      

Das vierte Adventsfenster fand am Samstag auf dem Buchenhof statt. Mit liebevoll dekoriertem Adventsfenster erwarteten die "Kegelschwestern" die zahlreichen Gäste zum festlichen Rahmenprogramm mit Gedichten und musikalischen Beiträgen...

 

sowie Glühwein, Gebäck und vielen weiteren Leckereien.

 

 

Fotos: P. Jürgen Evertz

Am 18.12.2014 ging eine große Ära in der Feuerwehr Oberweis zu Ende.

Laut gesetzlicher Vorgabe musste in diesem Jahr die Wehrführung für die nächsten 10 Jahre neu gewählt werden.

Reinhard Himpler -Wehrführer- und Gerhard Spartz -stellvertretender Wehrführer- haben sich nach 25 Jahren vorbildlicher Arbeit in der Oberweiser Feuerwehr, dem immer anspruchsvoller werdenden Amt, nicht mehr zur Verfügung gestellt. Beide werden jedoch weiter als aktive Feuerwehrmänner ihren Dienst verrichten. Unter der Führungsverantwortung Himpler/Spartz gab es viele Veränderungen, u.a. Gründung eines Förderverein, Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges, Teilnahme an den Leistungswettbewerben zu Bronze und Silber und viele weitere Ereignisse.

Unter der Wahlleitung von dem Wehrleiter der Verbandsgemeinde Bitburger Land -Klaus-Peter Dimmer- wurde von den aktiven Feuerwehrmännern die neue Wehrführung wie folgt gewählt:

Wehrführer Manuel Peters und stellvertretender Wehrführer Armin Szybalsky.

Die offizielle Amtseinführung der neuen Wehrführung, sowie die Verabschiedung der scheidenden Wehrführung wird am 17. Januar in einer internen Feier der Freiwilligen Feuerwehr Oberweis stattfinden.

Die Ortsgemeinde sagt schon jetzt ein herzliches Dankeschön an Reinhard Himpler und Gerhard Spartz für ihre aufopferungsvolle Arbeit am Dienst des Nächsten.

Gleichzeitig begrüßt sie die Bereitschaft von Manuel Peters und Armin Szybalsky, dieses Amt und dessen Verantwortung auf sich zu nehmen.

Beiden Herzlichen Glückwunsch zu dem großen Vertrauen und Wahlerfolg.

 

 

Sicherlich haben sich viele Bürgerinnen und Bürger diese Frage gestellt. Die Deutsche Telekom hat ein neues Glasfaserkabel von unserem Hauptverteiler nach Brecht verlegt. Glasfaserkabel ist heute der Maßstab für elektronischen Datenverkehr z.B. Internet, Kabel-Fernsehen ect., wobei das "eigentliche Telefonieren hierfür nur einen Bruchteil des Kabels benötigt.

Leider kam hierbei auch ein Telefonkabel zu Schaden. Seitens der Ortsgemeinde wurde der Schaden noch am Wochenende bei der Telekom angezeigt und mit Nachdruck darum gebeten, die Reparatur schnellstens zu erledigen.

Die Freizeitanlage: Campingplatz, Freibad und die "Köhler-Stuben" sind an das Fernwärmenetz der Biosgasanlage vom Altenhof angeschlossen. Hierbei wird über ein Rohrsystem warmes Wasser zur Anlage gepumpt, und im Rücklauf das abgekühlte Wasser wieder zum Altenhof gepumpt. Bisher gab es noch keine Probleme.

Aufgrund der durch diese innovative Investition erheblich reduzierten CO2 Emission, wurde die Fam. Köhler mit einem Preis durch die Umweltministerin des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Unsere 14-tägig erscheinende Dorfzeitung, der "Doafbesen":

Unterkategorien

Dies ist die Kategorie für Nachrichten aus Oberweis.