Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Frei. 10.08.2018+++graue Tonne: Die. 31.07.2018+++

Die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft Oberweis-Bettingen

 

 

 Foto: Maria Schulz; Oberweis

Sopran Name Vorname Wohnort
       
Großjean Alexa 54646 Bettingen
2 Hermes Ursula 54646 Bettingen
3 Heck Tanja 54646 Bettingen
4 Christianson Michaela 54646 Bettingen
5 Christianson Melinda 54646 Bettingen
6 Christianson Celeste 54646 Bettingen
7 Weier Betty 54646 Bettingen
8 Klaes Ida 54646 Bettingen
9 Linkels Elfriede 54636 Oberweis
10 Zewen Agnes 54636 Oberweis
11 Keilen Irma 54636 Oberweis
12 Burelbach Elisabeth 54636 Oberweis
13 Wagner Adele 54636 Oberweis
       
       
Alt      
14 Newen Sanni 54646 Olsdorf
15 Schultz Maria 54636 Oberweis
16 Leutzgen Franziska 54646 Bettingen
17 Hontheim Angelika 54636 Röhl
18 Hoffmann Annette 54646 Olsdorf
19 Bonifas  Agnes 54646 Olsdorf
       

 

Tenor/Bass      
20 Fandel Manfred 54646 Bettingen
21 Fandel Berthold 54646 Bettingen
22 Kreutz Adam 54646 Bettingen
23 Wagner Rudi 54636 Oberweis
24 Spartz Viktor 54636 Oberweis
25 Benzschawel Alfons sen. 54636 Oberweis
26 Benzschawel Alfons jr. 54636 Röhl
       
27 Abraham Harald 54636 Oberweis
28 Mertes Remigius 54636 Oberweis
       
       
Organist/Chorl. Irsch Birgit 54636 Baustert

 

An dieser Stelle gedenken wir unseren verstorbenen Sängerinnen und Sänger, die viele Jahre zum Lobpreis Gottes gesungen haben.

Mögen Sie ruhen in Frieden.

Nach den Aufzeichnungen von Werner Bertrang, kann der Kichenchor Oberweis im Jahre 2010 auf eine 190-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken.

Die Gründung des Chores erfolgte im Jahre 1820 unter dem Namen:

 

"Männergesangverein - Kirchenchor Cäcilia Oberweis"

 

und stand der Leitung des Dirigenten Johann Mayer 1820 - 1836

Es folgten:

1836 - 1847   Peter Schranz aus Obersgegen

1847 - 1885   Johann Mayer, Sohn des 1. Dirigenten

1885 - 1890   Mathias Zahnen

1890 - 1926   Mathias Altmeyer

1926 - 1965   Matthias Ixfeld

1965 - 1997   Werner Bertrang

1997 - 2009   Rudolf Weiter

seit 2009       Birgit Irsch

 

Wie der Name aus dem Gründerjahr bereits verrät, bestand der Chor zunächst nur aus Sängern.

Ein weiterer Meilenstein in der Historie des Verein sollte das 100-jährige Stiftungsfest werden. Die damaligen Besatzungsmächte gaben jedoch hierzu nicht ihre Erlaubnis. Dieses große Fest beging man 10 Jahre später im Rahmen des 110-jährigen Bestehens. Liest man in der Geschichte des Vereines, so muss es sich für damalige Verhältnisse um ein sehr schönes, prachtvolles Fest gehandelt haben.

Wiederum 1 Jahr später -im Jahre 1931, fand die Fahnenweihe des MGV-Cäcilia Oberweis anläßlich des Bezirks-Cäcilienfestes des Dekanates Bitburg in Oberweis statt. Der Wahlspruch auf der Fahne lautet:

"Singt dem Herrn zu jeder Zeit, Lob und Preis in Ewigkeit"

Aus dem Wahlspruch heraus ergibt sich schon die Tatsache, dass sich der Verein nicht nur der weltlichen Chormusik verschrieben hatte, sondern seine Musik viel mehr dem Lobe und der Ehre Gottes widmete.

Dies kommt auch darin zum Ausdruck, dass die Mitglieder des MGV Cäcilia viele Aufgaben im kirchlichen Dienst übernahmen. Vorbildlich ist hier das Wirken des damaligen Dirigenten Matthias Ixfeld heraus zu stellen. Getreu dem Wahlspruch erfüllte er sehr Pflichtbewußt und Satzungsgemäß seinen Dienst. Den älteren Sängerinnen und Sängern ist er auch heute noch in lebhafter und froher Erinnerung geblieben.

Obwohl der Chor dem damaligen Sängerbund beitreten musste, trat er in Jahren von 1932 bis 1945 nicht sonderlich in Erscheinung. Die Teilnahme an Wertungssingen innerhalb des Sängerbundes konnte aufgrund "fehlender Stimmen" abgewendet werden. Erst im Jahr 1951 wurde erstmals wieder ein neuer Vorstand gewählt. Es enstand der gemischte Chor. Im Jahre 1960 zählte man 33 Chormitglieder, 1980 noch 23 Sängerinnen und Sänger.

Wie bereits zuvor erwähnt, übernahm Werner Bertrang im Jahre 1965 den Dirigentenstab von Matthias Ixfeld. Organist wurde Paul Benzschawel. Bis 2005 spielte Paul Benzschawel zu allen kirchlichen Feiern die Orgel in der St. Remigius-Kirche Oberweis, begleitete den Chor mit Klavier und Orgel, und sorgte auch bei anderen weltlichen Anlässen für die musikalische Umrahmung. Gerne denken die Sängerinnen und Sänger aus Oberweis an diese drei Eckpfeiler des Kirchenchores Oberweis zurück.

Zur Zeit stehen auch die Chöre in der Südeifel, so wie hier in Oberweis, vor großen Nachwuchssorgen. Durch das Ausscheiden älterer Sängerinnen und Sänger wurde der Chor sehr ausgedünnt. Da dieses Phänomen nicht nur in Oberweis auftrat, schloss man sich mit dem ebenfalls von Nachwuchssorgen geplagten Kirchenchor im Nachbarort Bettingen zu einer Chorgemeinschaft zusammen.

Seit 2009  steht der Chor bzw. die Chorgemeinschaft unter der bewährten Leitung von Birgit Irsch.

 

Foto: Weihnachtskonzert Pfarrkirche Bettingen 2014; Maria Schulz, Oberweis

Der

 

"Männergesangverein - Kirchenchor Cäcilia Oberweis"

 

begrüßt Sie hier aufs Herzlichste bei Oberweis-online auch im Namen

 

der Chorgemeinschaft Oberweis-Bettingen.

 

Wenn Sie unsere Geschichte unter dem Allgemeinen Teil lesen, sind auch Sie sicher überzeugt von der Bereitschaft unserer Sängerinnen und Sänger, das kirchliche, aber auch das kulturelle Leben in und um Oberweis mit zu prägen und zu gestalten.

 

Mit Stolz dürfen wir nun auf eine 190-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken.

 

Diesen Stolz möchten wir in uns bewahren, und suchen somit neue Chormitglieder, die unsere Tradition fortführen und mit neuen Ideen die Zukunft sichern.

 

Wir laden Sie gerne und auch unverbindlich zu einer unserer Chorproben ein. Trauen Sie sich, und sprechen Sie uns ruhig an,

 

...denn wo man singt, da lass dich ruhig nieder.

Böse Menschen haben keine Lieder.