Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Frei. 1.12.2017+++graue Tonne: Dienstag 21.11.2017+++

heißt es im Kinderlied.

Am vergangenen Sonntag, dem sogenannten "Schäf-Sundich" erfolgte

das "Hüttenbrennen", wobei das Verbrennen des Winters dargestellt wird. 

Eine schöne Tradition, die von den Kindern und Jugendlichen mit Unterstützung

ihrer Väter durchgeführt wird.

 

 oberweiser_huetten_2014.jpg - 835.84 Kb

Foto: Ernst "Ubi" Keilen, Oberweis

 

Wie in den vergangenen Jahren sammelten die Kinder bereits im Vorfeld fleißig

Reisig und Stroh. Abgeschmückte Weihnachtsbäume waren auch in diesem Jahr

wieder der Renner.

 

Besonders hervor zu heben, dass in Oberweis zwei Hütten gebrannt werden.

Einmal auf "Polier" Seite, zum andern auf der "Doafer" Seite. Der Ehrgeiz besteht

natürlich immer noch darin: Wer das schönste und größte Kreuz aufgestellt hat.

Und, ob es nicht doch beim Aufrichten bricht, worüber bei der Gegenseite dann

natürlich etwas Schadenfreude aufkommt.

 

Aber in diesem Jahr ging alles gut. Es ist immerwieder ein schöner Anblick, wenn

am Abend beide Kreuze in Flammen stehen.

Die älteren Mitbürger behaupten die Theorie, dass je nach Windrichtung der Rauch abzieht,

das Wetter für das kommende Jahr zu prophezeien.