Willkommen bei Oberweis-Online+++Müllabfuhr: +++blaue Tonne und gelber Sack am Die. +++ 01.09.2020+++graue Tonne: Mi. 26.08.2020+++

Am 17.07.1970 gaben sich die Hauswirtschafterin Inge Thünemann und Landwirt Erwin Schmidt vor dem Standesbeamten ihr Ja-Wort. Bereits einen Tag später, am 18.07., folgte die kirchliche Trauung in der Pfarrkirche St. Remigius in Oberweis.

 

  

 

Fortan führten beide erfolgreich ihren landwirtschaftlichen Betrieb, damals noch in der Obergasse, dessen Gelände aber schon bald zu klein wurde. Um einen wirtschaftlichen und Zukunftsorientierten Betrieb zu garantieren , entschlossen sich beide für die Erweiterung am heutigen Standort “Buchenhof”, den sie 1973 bezogen. Bereits in den 90er Jahren stieg Sohn Lothar als Gesellschafter mit in den Betrieb ein, den er in den Anfang der 2000er Jahre komplett übernahm. Heute arbeitet Enkel Johannes mit im Betrieb.

Inge arbeitete voll in der Landwirtschaft mit und kümmerte sich um Haushalt, die drei Kinder und den Nutzgarten. Eine enorme Leistung für die junggebliebene Jubilarin die heute gerne mit “den Oberweiser Stockenten” Nordic-Walking betreibt. Ebenfalls ist sie seit vielen Jahren Mitglied im Damen-Kegelclub. Wenn auch heute weniger gekegelt wird, so bleiben dennoch die Freundschaft und gemeinsame Unternehmungen im Programm.

 

Erwin war in seiner beruflichen Aera in vielen landwirtschaftlichen Gremien und zum Teil auch in dessen Vorständen vertreten. Viele junge Landwirte haben bei dem Landwirtschaftsmeister ihre Ausbildung abgeschlossen Es war wohl immer ein sehr herzliches Verhältnis, da fast alle ehemaligen Azubis auch heute noch gerne dem Buchenhof einen Besuch abstatten.

Auch eine politische Epoche gab es bei Erwin Schmidt. 35 Jahre war er Ratsmitglied seiner Heimatgemeinde, davon hat er 10 Jahre als Ortsbürgermeister der Gemeinde vorgestanden. Ebenfalls begleitete Erwin 30 Jahre das Amt des Jagdvorstandes. Den Freizeitausgleich genoss Erwin beim Musikverein Oberweis.

  

Der 1. Beigeordnete Josef Schumacher und Ortsbürgermeister Klaus Manns gratulierten dem Jubelpaar persönlich sowie im Namen der gesamten Ortsgemeinde. Ebenfalls überbrachten Sie die Glückwünsche der Verbandsgemeinde Bitburger Land und die des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Ferner gratulierten die Familie, drei Kinder, Schwiegerkinder und drei Enkelkinder. Ebenso die Nachbarn und Freunde, sowie mit einem musikalischen Gruß der Oberweiser Musikverein.

 

Die Redaktionen vom “Doafbesen und “Oberweis-Online” schließen sich den guten Wünschen an.

Fotos: Martina Schmidt

 

 

Eigentlich war ja alles anders geplant. Ein schöner Festplatz auf dem Kita-Gelände mit Bierstand, Grill- und Würstchenstand, Sitzgarnituren ect., wie es sich für ein größeres Fest gebührt. Doch dann kam Corona und warf die ganze Planung über einen Haufen. Was tun ? Fest ausfallen lassen, wo doch bereits die Lose gedruckt waren und schon etliche Preise gesammelt wurden?

 

 Der Festausschuss war sich schnell einig: Die Verlosung findet via Facebook online statt. Die geplante Verabschiedung von Adrianne Grey in den wohlverdienten Ruhestand soll ebenfalls mit einem Festakt in unserer Kita stattfinden, jedoch ohne Kinder und Festgäste. Lediglich das Kita-Team, die Vertreter der Gemeinde, der Elternbeirat und die Vorsitzende des Fördervereins durften sich zur Feier einfinden.

 

Hierzu war der Turnraum eigens hergerichtet worden. Der Festakt begann mit einer Ansprache der Kita-Leiterin Manuela Pick als Vertreterin des gesamten Teams. Sie hob das große Engagement von Frau Grey für den Kindergarten hervor und dankte ihr für die vielen oft nicht erwähnten Begebenheiten, die den Kindergarten zu einer regional sehr beliebten Einrichtung wachsen ließ. Zum Abschied schenkte das Team Frau Grey eine schöne, aus Holz gefertigte Ruhebank.

Für die Gemeinde als Träger der Einrichtung sprach sich Ortsbürgermeister Klaus Manns aus, der die Ausführungen seiner Vorrednerin nur bestätigen konnte. “Das ist schon eine Seltenheit, dass Mitarbeiter eine so lange Zeit in einem Betrieb arbeiten. Bei der heutigen Fluktuation wird das in naher Zukunft kaum noch vorkommen.” Auch Adriannes Ehemann Harald Grey dankte der Ortsbürgermeister für das entgegengebrachte Verständnis und seine vielfältige Unterstützung zugunsten unserer Kita.

 

 

Ortsbürgermeister Michael Eppers aus Brecht überbrachte die guten Wünsche mit einem Präsent seiner Ortsgemeinde, deren Kinder auch in Oberweis betreut werden.

 

Für den Elternbeirat sprach sich die 1. Vorsitzende Daniela Reinard aus und überreichte eine Geschenk. Im Anschluss verabschiedeten sich alle Kita-Kinder per Videobotschaft bei Ihrer allseits beliebten Adrianne. Der Filmwurde von Frank und Daniela Reinard hergestellt und trieb so manche Träne in die Augen.

 

Adrianne Grey bedankte sich bei allen Menschen, die ihr in ihrer Dienstzeit begegnet sind und mit denen sie stets ein gutes Auskommen hatte, bei den Mitarbeitern der VG, bei den Bürgermeistern aus Weidingen, Altscheid, Brecht und Oberweis und natürlich bei ihrem Team.

Im Anschluss begann die Online Verlosung. Insgesamt wurden 6.800 Lose verkauft welche von Provinzial Link & Neises GbR aus Bettingen gesponsert wurden Die Hauptpreise wurden gesponsert von: Fliesenleger Maxim Gerdt Koosbüsch (300€) Möbelhaus Thiex GmbH Geichlingen (200€) und Signal Iduna Marc Simons Prüm (100€). Passend dazu gab es sehr viele schöne Sachpreise zu gewinnen, die sehr spendable Firmen zur Verfügung stellten. Da hier keine Kosten entstanden, kam ein stattlicher Erlös in Höhe von 3.400 € zusammen. Dieser wurde dem Förderverein übergeben für die dringende Sanierung des Kita-Spielplatzes.

 Fotos: Daniela Reinard

 

Ein herzliches Dankeschönan alle Sponsoren, Helferinnen und Helfer, die den schönen Abschied von Adrianne Grey und die tolle Verlosung möglich gemacht haben.

Kita-Team, Elternbeirat und der Förderverein der Kita “Kleine Strolche” in Oberweis, sowie die Ortsgemeinde als Träger

 

 

 

 

An der Tankstelle "Beim Boar" ist ein Schlüsselbund mit einem Autoschlüssel der Marke VW gefunden worden.

  

In dem Wirtschaftsweg / Fahrradweg "In der Heldt" wurde eine Sonnenbrille mit Sehstärke der Marke Espirit gefunden.

 

Die Verlierer melden sich bitte bei Ortsbürgermeister Klaus Manns, Tel.: 06527 / 1201.

Auch wenn wegen der Corona- Pandemie die Maifeiern alle untersagt und folglich abgesagt wurden, ging der Beginn des Monat Mai in Oberweis doch nicht so ganz spurlos vorbei. Zumindest in der Schillerstraße grüßt ein kleiner Maibaum den Wonnemonat. TOLLE IDEE!

 

Kleine Lockerungen im Rahmen der Corona-Pandemie gibt es für unsere Kinder. Der Spielplatz " Hinter der Kirche" wird wieder für den Spielbetrieb frei gegeben. Allerdings müssen die Eltern dafür Sorge tragen, dass die geforderten Abstände zwischen den Erwachsenen eingehalten werden und bei zu großem Andrang auf die Nutzung verzichtet wird.

Unterkategorien

Dies ist die Kategorie für Nachrichten aus Oberweis.